Wirtschaflich und ökologisch –
Wärmedämm­verbundsysteme

Fassaden-Dämmung mit einem Wärmedämm-Verbundsystem ist eine der wirtschaftslichen Energiespar­maßnahmen überhaupt.

Sie reduzieren den Heizenergiebedarf, bei einem normalen Einfamilienhaus kann diese Reduzierung nach erfolgter Außendämmung pro Jahr bis zu 1000 Liter Heizöl betragen. In einem Zeitraum von 40 Jahren sparen Sie durch die Installation eines Wärmedämm-Verbundsystems mit einer Fläche von 130 ² eine Energiemenge, die ausreichen würde, um 830.000 km Auto zu fahren. Dies führt zu einer spürbaren Verminderung der Umweltbelastung.

 

Treibhaus Effekt
Die Umweltkonferenz in Rio bestätigt: CO2 trägt als Treibhausgas mit über 50% zur Welt-Klimarveränderung bei. Insbesondere der Altbaubestand mit 24 Mio. energetisch modernisierungs- bedürftigen Fassaden muß hierbei mit einbezogen werden.

Was im Neubau durch die aktelle WSVO und die künftige Energiesparverordung Pflicht ist, sollte im Altbau aus ökologischen und ökonomischen Gründen dringend durchgeführt werden.

 

Durch den Einsatz von WDV-Systemen lassen sich bis zu 75% der Wärmeverluste durch die Außenwand einsparen.

Wir arbeitem in Sachen Wärmedämmung eng mit der Firma Brillux zusammen. Die nicht nur Fassaden-Dämmungen liefern sonderen auch Kellerdeckendämmumgen mit Qju und Dachbodendämmungen.
Hier erfahren Sie mehr zu ökologischen und wirtschaftlichen Lösungen der Wärmedämmung für moderne Gebäude >